Dachbox PKW – Was bei der Nutzung einer Dachbox zu beachten ist


Bei der Benutzung von Dachboxen auf Ihrem PKW gibt es sowohl bei der Montage wie auch unterwegs einige grundlegende Dinge zu beachten, die Ihrer und der Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer dienen. Zunächst sollte vor der Montage der Dachbox unbedingt die Bedienungsanleitung gelesen werden. Die Montage selbst ist dann meistens ohne Werkzeug möglich (nur der Hersteller Vortex bildet dabei eine Ausnahme). Der Grundträger als Bindeglied zwischen Ihrem PKW und der Dachbox muss besonders sorgfältig montiert werden. Säubern sie daher auch die Kontaktpunkte zwischen Grundträger und Dachbox, um ein Verrutschen während der Fahrt zu vermeiden. Prüfen Sie bei allen Pausen, die während der Reise eingelegt werden, den festen Sitz der Dachbox.

Schwere Lasten mit der Dachbox transportieren

Wenn schweres Gepäck mitgeführt wird, sollte es in der Mitte der Dachbox gestapelt und verzurrt werden, damit z.B. bei plötzlichen Bremsmanövern alles an seinem Platz bleibt. Um Beschädigungen an der Dachbox und Gefährdungen des Straßenverkehrs zu vermeiden, legen Sie eine aufgerollte Decke, einen Schlafsack oder einen Styroporblock in die Spitze der Dachbox. Bei Auffahrunfällen oder Vollbremsungen kann es sonst im Extremfall vorkommen, dass die Ladung die Front der Dachbox durchschlägt und auf der Straße landet oder andere Fahrzeuge beschädigt. Um die zulässige Dachlast des jeweiligen PKW nicht zu überschreiten, addiert man vor Fahrtantritt das Gewicht der Grundträger, der Dachbox und des Gepäcks. Beachten Sie aber auch die Maximallasten der Dachbox und des Grundträgers an sich. Die entsprechenden Werte können Sie den Bedienungsanleitungen entnehmen. Auch ist es von Vorteil, die Gesamthöhe des PKW inklusive Dachbox vor Reisebeginn auszumessen, wobei beim Messvorgang das Auto ohne Insassen und unbeladen sein sollte. Besonders bei Vans und anderen höheren Fahrzeugen muss während der Fahrt auf die Durchgangshöhen von z.B. Toren und Tiefgaragen geachtet werde. Beachten Sie vor Allem veränderte Fahreigenschaften!

Höchstgeschwindigkeiten für PKW Dachboxen in Deutschland

Es gibt in Deutschland zwar keine vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit für PKW mit Dachboxen, doch raten die Hersteller meist dazu, nicht mehr als 130 km/h zu fahren. Einerseits beanspruchen enorme Windkräfte die Befestigungselemente, andererseits schnellt der Kraftstoffverbrauch des PKW mit steigender Geschwindigkeit in die Höhe.

Erhöhter Kraftstoffverbrauch mit Dachboxen

Bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h und einer schmalen Dachbox verbraucht z.B. ein VW Golf ca. 1 Liter mehr Sprit, bei 130 km/h und einer breiten Dachbox liegt der Wert schon bei 3 Liter auf 100 km. Schwere Dachlasten wirken sich immer negativ auf das Fahrverhalten von PKW aus. Das Fahrzeug benötigt einen längeren Bremsweg und reagiert empfindlicher auf Seitenwind. In schnellen Kurven oder beim abrupten Ausweichen treten stärkere Lastwechselreaktionen und eine größere Seitenneigung auf. Passen Sie Ihre Fahrweise also den veränderten Bedingungen an, dann steht Ihnen eine unbeschwerte und sichere Reise bevor.


VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Dachbox PKW - Was bei der Nutzung einer Dachbox zu beachten ist, 5.0 out of 5 based on 1 rating